Dr. Helmut Kaltenhauser
Der Weg zum Erfolg: Zuhören-Analysieren-Machen!
Ihr liberaler Abgeordneter für Unterfranken

Über mich

Grundsatzliberaler Überzeugungstäter mit Faible für Staatshaushalt und Finanzen. Mein Weg zum Erfolg: Zuhören-Analysieren-Machen!

Seit meinem Studium in Würzburg fühle ich mich mit Unterfranken verbunden und hier heimisch. Bis zu meiner Wahl in den Landtag habe ich viele Jahre als Abteilungsleiter in einer großen Bank gearbeitet. Haushalt & Finanzen liegen mir im Blut. Ich habe den Ruf als Wächter einer soliden Haushaltsführung. Als Landtagsabgeordneter hinterfrage ich deshalb die Ausgabenpolitik der Staatsregierung und fordere Verantwortung im Umgang mit Steuergeldern ein.

Pressebild
Download Pressefoto

Positionen

Im Mittelpunkt meiner politischen Arbeit steht der Mensch und die Freiheit des Einzelnen.

Staatshaushalt und Finanzen

Konsumtive Ausgaben und wahlkampforientierte soziale Wohltaten lehne ich ab, echte Investitionen dagegen finden meine Unterstützung. Sie müssen aber mittel-/langfristig Nutzen bringen. Nutzen ist dabei nicht zwangsläufig finanziell, sondern kann auch Bildung, Infrastruktur, Forschung und Entwicklung, eine funktionierende und lebenswerte Gesellschaft oder auch Freiheit bedeuten.

Digitale Transformation

Die digitale Transformation bemisst sich nicht nach der verlegten Strecke schnellerer Internetleitungen. Denn Digitalisierung bedeutet nicht nur Technik, sondern das Begleiten des Wandels, indem Rahmenbedingungen zum Schutz der Menschen gesetzt werden. Es geht darum, ob und wie wir jeden Einzelnen bei diesem Wandel mitnehmen. Viele haben Angst vor Veränderungen, dabei bietet die digitale Transformation so ungeheure Chancen!

Neuigkeiten

.

Als Mitglied der zwölfköpfigen Kontrollkommission des #Bayernfonds nehme ich heute an einer Sitzung dieser teil. Generell sind die Ausschusssitzungen nicht öffentlich. Wenn es um konkrete Unternehmen geht, unterliegen die Inhalte sogar strenger Geheimhaltung. Dennoch möchte ich Ihnen einen groben Überblick über die Struktur des Bayernfonds geben. Die Bayerische Finanzagentur verwaltet unter Aufsicht des Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie des Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat den Bayernfonds. Das bayerische Wirtschaftsministerium ist hierbei der direkte Ansprechpartner der Unternehmen. Die Kontrollkommission Bayernfonds kann ihre Zustimmung in bedeutenden Einzelfallentscheidungen erforderlich machen. Wollen Sie wissen, wie der Bayernfonds Unternehmen im Detail helfen kann, um zum Beispiel Liquiditätsengpässe zu überwinden? Gerne fasse ich das im nächsten Beitrag zum Bayernfonds für Sie zusammen. #FDP #fdpbayern #bayern #Landtag

Gestern war ich auf dem ersten Konzert der Bigband BIBAVON seit der Corona-Pause eingeladen. Unter strengen Hygiene-Auflagen, wie dem durchgängigen Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, sehr großen Abständen zwischen den Plätzen und festgelegten Gehwegen, konnte zuerst die neu gegründete Jugend-Bigband des Blasmusikverband Vorspessart ihr Konzertdebut geben. Danach spielte die Bigband BIBAVON. Die Politik muss Planungssicherheit für Kulturveranstaltungen schaffen und darf Musiker nicht länger im Regen stehen lassen! Haben Sie seit Corona ein Konzert oder ähnliches besucht? Wie konnte die Veranstaltung umgesetzt werden und was würden Sie sich seitens der Politik wünschen?

Heute möchte ich Ihnen einen Einblick in meine politische Arbeit geben und die wichtigsten Ereignisse dieser Woche Revue passieren lassen. Am Montag fand die Kreishauptversammlung der FDP Aschaffenburg-Land statt. Bei dieser wurde ich von der Versammlung im Amt als Kreisvorsitzender mit 20 Ja- und zwei Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen bestätigt. Ich freue mich bereits auf die Arbeit mit dem neuen Vorstand. Am Mittwoch tagte der Bayerische Landtag in seiner 57. Plenarsitzung. Ich konnte mich sowohl im Präsidium als Schriftführer als auch mit einer Zwischenfrage an Barbara Becker (CSU) aktiv einbringen. Die Zwischenfrage zum Thema „Flatten the Curve“ können Sie ein paar Beiträge zuvor ansehen! Am Donnerstag nahm ich dann am Haushaltsausschuss teil. In diesem setzte ich mich gemeinsam mit Wolfgang Heubisch dafür ein, dass weitere Verzögerungen bei der Erweiterung der Universitätsklinik Würzburg verhindert werden. Auch hatte ich Nachfragen und Kritik an den explodierenden Kosten entgegen der ursprünglichen Schätzung bei der Sanierung der Uni Hubland in Würzburg sowie bei anderen Projekten. Danach fand der 14. Bayerische Finanzgipfel als digitale Veranstaltung statt. In diesem Jahr standen unter anderem die Themenschwerpunkte „Auswirkungen der Corona-Krise“, „Sustainable Finance“ sowie „Start-ups und Finanzierung“ im Mittelpunkt. Gestern nahm ich dann an der Churfränkischen Rede der Thomas-Dehler-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung teil. Als Mitglied des Vorstandes der Thomas-Dehler-Stiftung habe ich die Teilnehmer begrüßt. Trotz Corona konnte die Veranstaltung in einem digitalen Rahmen abgehalten werden. Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sonntag und hoffe Ihre Woche war genauso abwechslungsreich und spannend, wie meine! Und nicht vergessen… Heute war Zeitumstellung

Meldungen

Als erste Fraktion im Bayerischen Landtag hat die FDP-Landtagsfraktion heute im Haushalt-Ausschuss ihren Dringlichkeitsantrag zur vollständigen Aufrechterhaltung des ÖPNV-Rettungsschirms vorgestellt. Grüne und SPD zogen mit entsprechenden Anträgen nach. Trotz massiver Kritik der Opposition hält die bayerische Staatsregierung an der ursprünglichen ÖPNV-Richtlinie zu den Corona-Beihilfen fest.

Die FDP-Fraktion hat auf ihrer Klausurtagung das Positionspapier "Standortpolitik für ein Bayern von morgen" beschlossen. Es enthält mehr als 70 konkrete Forderungen, wie der Freistaat ein international attraktiver Standort mit einer modernen Wirtschaft, hoher Beschäftigung und einmaliger Lebensqualität bleiben kann.

Wasserstoff Untermain Kaltenhauser

Wann kommt die erste Wasserstofftankstelle in unsere Region? Welchen Beitrag kann Wasserstoff zum Klimaschutz leisten? Diese und weitere Fragen diskutierte der FDP-Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Kaltenhauser bei einer sehr kurzweiligen Veranstaltung am 15. Juli in Alzenau gemeinsam mit Judith Skudelny (umweltpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion).

Kaltenhauser MdL ECT Productions Großostheim Mund-Nase Schutz Untermain

Masken aus heimischer Produktion waren bisher undenkbar und nicht rentabel. Doch die Corona-Pandemie hat zu einem Umdenken geführt. Als die Pandemie Bayern traf, wurde schnell klar, dass die Verfügbarkeit von Schutzmaterialien und dabei insbesondere Schutzmasken zu einem großen Problem wird. Von überall her wurden schnell Masken beordert, teilweise in so schlechter Qualität, dass sie unbrauchbar waren. Aus der Not heraus forderte der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Industrieunternehmen auf, ihre Produktion auf Masken umzustellen, um künftig den heimischen Bedarf decken zu können.

Mein politischer Werdegang

“Mir gefallen Menschen, die sagen, was sie denken,
aber noch mehr gefallen mir diejenigen, die machen, was sie sagen.”

  • 1988

    Eintritt in die FDP

    Keine Partei deckt die eigenen Positionen zu 100 % ab. Doch die Mehrheit meiner Überzeugungen fand ich bei den Liberalen wieder.
  • 1991

    Bezirksvorsitzender Junge Liberale Unterfranken

    Die Art der freien Diskussion bei den JuLis muss man erlebt haben, sie geben oft die programmatischen Anstösse in der FDP.
  • 2001

    Vorsitzender des Kreisverbandes Aschaffenburg Land

  • 2008

    Kreisrat im Landkreis Aschaffenburg

  • 2013

    Mitglied im Landesvorstand

  • 2018

    Mitglied des Bayerischen Landtags

    Mitglied im Haushaltsausschuss &
    Haushalts- und finanzpolitischer Sprecher
    Sprecher für Heimatvertriebene

Mein Büro

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen, gern hilft Ihnen mein Team weiter! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Carolin Grulms

Büroleiterin und Referentin

Angela Miraglia-Eßer

Assistenz im Wahlkreisbüro
Fon
06021 5832299
Fax
06021 585 10 23

Kontakt

Wahlkreisbüro Dr. Helmut Kaltenhauser MdL
Roßmarkt 22
63739 Aschaffenburg
office@helmut-kaltenhauser.de
Tel. 06021 / 583 22 99

Roßmarkt 22
63739 Aschaffenburg
Deutschland