Dr. Helmut Kaltenhauser

KALTENHAUSER zur BayernApp: Ein hübsches neues Mäntelchen über verkrustete Prozesse

Helmut Kaltenhauser BayernApp

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach hat am Donnerstag die neue BayernApp vorgestellt. Mit ihr sollen Ausweise beantragt, Dokumente angefordert oder Kita-Anmeldungen vorgenommen werden – falls, und nur falls die Kommunen da auch mitmachen. Der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion Dr. Helmut Kaltenhauser hat sich die App genauer angesehen – und zieht ein vernichtendes Urteil:

"Die von Digitalministerin Judith Gerlach vorgestellte BayernApp soll ein 'Riesensprung vorwärts bei der digitalen Transformation der Verwaltung' sein? Diese Formulierung hat Kabarett-Niveau. Denn genau in der Verwaltung ändert sich kein einziges Bit. Wenn die Behörde die jeweilige Dienstleistung nicht digital anbietet, dann hat der Bürger nichts gewonnen. Nur dass er jetzt nicht mehr die Internet-Seite seiner Gemeinde direkt aufruft, sondern über eine hübsch gestylte BayernApp dorthin gelangt.

Wichtig wäre doch, dass die Gemeinden, Landkreise und Ministerien endlich auch die Abläufe intern vollständig digitalisieren. Die Möglichkeit des Downloads eines PDF-Formulars reicht da nicht aus. Nur das spart Zeit und Kosten. Ein hübsches neues Mäntelchen über verkrustete Prozesse hat nur Unterhaltungscharakter."